Prüfungsangst und Lampenfieber

Prüfungsangst muss nicht sein!

Zu Hause noch alles gewusst, aber bei der Prüfung herrscht Unsicherheit oder Leere? Alles wie weggeblasen?

 

Bei Angst und Stress ist das Gehirn auf „Überleben“ programmiert. Daher fällt es dann schwer, sich zu konzentrieren, sich an gelernte Inhalte zu erinnern oder Gelerntes auf neue Aufgaben anzuwenden.

Aber genau das ist in Prüfungssituationen wichtig.

 

Je öfter man so eine Situation erlebt, desto negativer wird die Spirale.

 

Vor allem die Angst vor Blackout beeinträchtigt nicht nur die Note, sondern auch die Lernmotivation massiv. „Wozu soll ich mich anstrengen, wenn ich bei der Prüfung eh nichts mehr weiß?“

 

„Ich bin dumm“

Fast immer höre ich von meinen Klienten Glaubenssätze wie: „Ich bin dumm“ oder „Ich kann das nicht“. Diese negativenGedanken wirken sich dann meist auch auf andere Lebensbereiche aus.

 

Belastende Emotionen wie Angst, Hilflosigkeit, Trauer, Frust, Ärger über sich selbst oder auch Scham begleiten diese Gedanken – sehr oft sind diese Gefühle aber unbewusst.

 

Manchmal merkt man nur die körperlichen AuswirkungenSie reichen von A wie Aufgeregtheit über B wie Bauchschmerzen bis hin zu S wie Schlafproblemen und Z wie zugeschnürtem Hals.

 

Angstfrei und konzentriert in die Prüfung

Mit der wingwave®-Coaching-Methode setzte ich direkt an der Emotion an. Dadurch lösen sich Angst, Stress und andere belastende Gefühle und Glaubenssätze schnell auf. Weiters stärken wir immer auch Konzentration und Motivation.

 

Ist der Körper erst einmal von der Stressreaktion befreit und positiv gestärkt, kann man effektiver und nachhaltiger lernen und sich wieder auf die Prüfung konzentrieren. Jetzt hat das Gehirn wieder Zugriff auf gelerntes Wissen. Wenn man die Erfahrung macht, dass sich Lernen nun doch lohnt, steigt damit auch die Motivation zum Lernen.

 

Positive Nebeneffekte

Weil Prüfungen und Lernen nun nicht mehr mit den belastenden Emotionen und Gedanken verbunden sind, zeigen sich oft auch positive Nebeneffekte.

 

Durch das Wegfallen dieser schweren Last sind meine Klienten generell entspannter. Meist können sie auch schneller einschlafen und schlafen besser. Dadurch sind sie auch tagsüber leistungsfähiger.

 

Sie können sich wieder mehr öffnen und auf ihre Umwelt einlassen. Oft berichten sie auch, dass sich die Beziehung zu ihrem Umfeld verbessert hat.